Neue Seite angelegt!

 

Wenn ein Weihnachtselch durchs Hausdach kracht

Es klingelt zur zweiten großen Pause, die lesebegeisterten Fünft- und Sechstklässler laufen zur Bücherei und sind gespannt, was in dieser Pause geschieht…

Bereits zum wiederholten Male haben die unteren Jahrgänge der Anne-Frank Realschule nämlich die Möglichkeit, in der Vorweihnachtszeit die Pause auch im Schulgebäude zu verbringen und in ruhiger Atmosphäre fern vom Schulhoflärm der Geschichte „Es ist ein Elch entsprungen“ zu lauschen. Abwechselnd lesen Lehrer und ältere Schüler ihnen ein oder zwei Kapitel aus dem Buch vor, in dem sich ein Weihnachtselch plötzlich mit einer Familie anfreundet, da er beim Testflug mit dem Weihnachtsmann eine Bruchlandung erleidet und dort Unterschlupf sucht. Um die Kerze im Raum versammelt knabbern sie dabei gemeinsam Mandarinen, Kekse oder ihre Pausenbrote.

Wir nutzen dieses jährliche Projekt zur Leseförderung unserer Schüler aufgrund der wissenschaftlichen Tatsache, dass regelmäßiges Vorlesen die Lesebereitschaft in der Schule erhöht. Darüber hinaus wird nebenbei auch die Konzentrationsfähigkeit der Schüler gefördert.

„Als Zeitpunkt für dieses Projekt ist die Vorweihnachtszeit von unseren Deutschkollegen bewusst gewählt“, so unsere Schulleiterin Ines Ackermann. „Es ist die Zeit im Jahr, in der man und auch wir an der AFR zur Besinnung kommen. Zwischen der ganzen hektischen Schulzeit mit Klassenarbeiten, Tests usw. ist dies der Moment, in dem wir uns bewusst Zeit nehmen für Entspannung und Ruhe. Dies ist uns an der AFR sehr wichtig und für jeden, der uns besucht, wird die adventliche Stimmung auch im Schulgebäude anhand der im Kunst- und Religionsunterricht liebevoll gestalteten Dekorationen sichtbar.“

 

powered by dev4u®-CMS von abmedia