Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Download hier

Spendenaktion

Der Förderverein möchte sich bei allen EDEKA Kunden bedanken, die Ihre Münzen bei der großen Spendenaktion zum 50-jährigen Bestehen der EDEKA Filiale Schneider in das Spendenröhrchen des Fördervereins der Anne Frank Realschule geworfen haben. Selbstverständlich geht auch ein großes Dankeschön an Frau Claudia Hagmann, die diese Spendenaktion geleitet hat. Für unseren Förderverein kam die Summe von 430,00 Euro zusammen.

                                                                            Wir    sagen  „Danke“

                                                                               Der Vorstand

Spendenübergabe an den FV der AFR durch Abschlussklasse 2015/16

Ehemalige AFR-Schüler spenden für ihre Schule

Wer am Mittwochabend durch Reckenfeld fuhr, mag sich wohl gewundert haben. Da standen eine ganze Reihe Eltern der Anne-Frank-Realschule auf dem Parkplatz vor einer Gaststätte zusammen und unterhielten sich angeregt. Dass es diesen Eltern nicht an Engagement und Initiative fehlt, ist ja inzwischen weithin bekannt. Dieses Mal kam es allerdings dem Förderverein der AFR zu Gute, der sich zu einer Vorstandssitzung verabredet hatte, um über anstehende Projekte in diesem Schuljahr zu beraten. Die muntere Truppe bestand aus Eltern des Abschlussjahrgangs 2016, die aktiv bei der Organisation und Gestaltung der Abschlussfeierlichkeiten mitgewirkt hatten.

Stellvertretend für den ehemaligen 10. Jahrgang überreichten sie dem Förderverein einen großen Scheck, denn dieser hatte einen kräftigen Überschuss bei den Aktionen zur Finanzierung der Schulentlassung erwirtschaftet und beschlossen, diesen der Schule zu spenden. Nicht nur durch Stände bei Elternsprechtagen und auf etlichen Grevener Stadtfesten, an denen sie Kuchen und Kaffee verkauften, sondern auch durch eine Tombola anlässlich des Anne-Frank-Geburtstags, den Verkauf der Abschluss-T-Shirts und der Abschlusszeitung sowie durch das Gewinnen von Sponsoren für diese schafften es die Schülerinnen und Schüler, ein dickes Plus auf dem Konto zu erwirtschaften. Angesichts solch emsigen Schaffens kann man sich da nur über ihr Abschlussmotto wundern: „Justizirrtum – 10 Jahre umsonst gesessen“. Das muss wohl ironisch gemeint gewesen sein. Der Förderverein freute sich natürlich sehr über die Spende und die Verbundenheit der Ehemaligen mit ihrer Schule und konnte den Betrag gleich in seiner Sitzung mit einplanen. Genug Wünsche hatte das Elternteam schon mitgebracht. So wird etwa der Mausefallen-Weltrekord-Versuch, das Anschaffen eines Mehrzweck-Pavillons und einer Kaffeemaschine für größere Veranstaltungen, vor allem aber die geplante Neugestaltung des Schulhofes bezuschusst werden.

JHV


Vlnr.:  Ralf Bremer, Thorsten Menzel, Gerwin Hennig, Bruno Janat, Udo Heilemann, Andrea Gille, Ute Lensing

VORSTAND:


Gerwin Hennig , 1. Vorsitzender (Tel.: 02575/ 970032)

Udo Heilemann, 2. Vorsitzender (Tel.: 02573/ 3991)

Ute Lensing, Schriftführerin (Tel.: 02571/571038)

Bruno Janat, Kassenwart (Tel.: 02571/ 53515)


Beisitzer/-innen:

Ralph Bremer

Andrea Gille

Thorsten Menzel

Information zur neuen Satzung

Die Satzung des Fördervereins ist "in die Jahre gekommen". Deshalb hat die Mitgliederversammlung (MV) im Jahr 2014 den Vorstand beauftragt, einen Neuentwurf zu verfassen, über den bei der nächsten MV abgestimmt werden soll. 
 
Das Ergebnis liegt hiermit vor. Die wesentlichen Änderungen sind:
 

  • klarere Bestimmung des Vereinszweckes,
  • Möglichkeit der Ehrenmitgliedschaft,
  • bessere Vermögensregelung bei Vereinsauflösung,
  • der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung,
  • geschlechtsneutrale Formulierung der Vorstandsposten,
  • flexible Regelung der Zahl der Beisitzer.

satzung_des_foerdervereins_der_afr_greven__2016_.pdf (128 KB)
Der Entwurf ist vorab durch das Finanzamt auf Zulässigkeit im Sinne der Gemeinnützigkeit geprüft worden.
 
Die Mitglieder des Fördervereins werden zur Kenntnis- und Stellungnahme aufgefordert.

Festveranstaltung 30 Jahre Förderverein am 20. April 2015

Von der Tischtennisplatte zur Schülerfirma – 30 Jahre Förderverein an der AFR

 Was haben Boris Becker und der Förderverein der AFR gemeinsam? Und wie passt eine Tischtennisplatte dazu? Dies und andere kuriose Geschichten konnte man auf der Jubiläumsversammlung des Fördervereins zum 30-jährigen Bestehen erfahren. Erstaunliche Dinge traten zutage, als Gerwin Hennig, Zweiter Vorsitzender des Fördervereins, seinen Blick über dreißig Jahre Förderverein schweifen ließ. Nach einem unterhaltsamen Intro durch die Schülerband begrüßte jedoch zunächst der Erste Vorsitzende, Dirk Wienströer, die Gäste des Abends und bedankte sich bei vielen für ihre jahrelange Unterstützung, darunter beim Hausmeister, Herrn Dreyer, der früheren Schulsekretärin Frau Lengermann sowie bei Herrn Drabe, Lehrer an der AFR, für die Pflege der Internetseite. Anschließend fragte sich Gerwin Hennig bei seinem Rückblick, wie es wohl sein konnte, dass sich der Förderverein erst 1985, also gut zwanzig Jahre nach der Gründung der AFR im Jahr 1963 zusammenfand. 1963 herrschte eine Zeit der Bildungsreformen. Die alte Volksschule wurde abgeschafft und in Grund- und Hauptschule getrennt, die Schulpflicht von acht auf neun Jahre angehoben, und die Zahl der weiterführenden Schulen drastisch erhöht, um vor allem die Bildungsmöglichkeiten und sozialen Aufstiegschancen der Bevölkerung in ländlichen Regionen zu stärken und gleichzeitig dringend benötigte Fachkräfte heranzubilden. Somit war die Gründung der  Anne-Frank-Realschule die Grevener Antwort auf die von Georg Picht damals scharf kritisierte „Bildungskatastrophe“ in Deutschland. Es folgten rasante Entwicklungen. 1963 ging das ZDF in Schwarz-Weiß auf Sendung und Boris Becker war noch nicht einmal geboren, 1985 konnte man seinen Sieg in Wimbledon in Farbe verfolgen. Während man 1963 noch mit Wählscheibe telefonierte, gab es 1984 bereits Mobiltelefone wie den Nokia Talkman, der allerdings noch 4,7 kg wog. Auch vor der Schule machte der Fortschritt nicht Halt und so taten sich 1985 einige Lehrer und Eltern zusammen und gründeten den Förderverein der Anne-Frank-Realschule, um diesem Rechnung zu tragen und mit Hilfe potenter Geldgeber „eine unterfinanzierte gemeinnützige Einrichtung“ zu unterstützen. Anschaffungen wie Nähmaschinen, Projektoren, mobile Videoeinheiten, später ersetzt durch DVD-Player, Bücher für die Schulbibliothek und die Bühne im Forum standen ebenso auf der Liste des Fördervereins wie das Unterstützen von Projekten zur Aids-Beratung, dem „White-Horse-Theatre“ oder aktuell der Schülerfirma. Auch für die Pausengestaltung wurde einiges beigesteuert. So war etwa die erste Anschaffung des Fördervereins eine Tischtennisplatte. Dreißig Jahre alt zu sein, so Gerwin Hennig, das sei wie beim Menschen auch für den Förderverein ein Alter, in dem man schon eine erste Bilanz ziehen könne, aber man auch noch viel vorhabe. Dafür wünschte er dem Förderverein gutes Gelingen.

Bruno Janat, langjähriger Kassenwart, resümierte anschließend die Entwicklung der Mitgliederzahlen und Finanzen der vergangenen 30 Jahre. Während der Förderverein in seinem Gründungsjahr 37 Mitglieder besaß, sind es heute 274. Auch der Kassenstand konnte dank unermüdlicher Mitgliederwerbung, zahlreicher Aktionen wie Flohmärkten oder Einschulungscafés sowie durch  Spenden stetig wachsen, sodass inzwischen auch größere Projekte mitfinanziert werden können wie die Schülerfirma, die Stefan Kempen, einer der verantwortlichen Lehrer, zusammen mit zwei Schülerinnen des neunten Jahrgangs im Folgenden vorstellte. Die Schülerfirma betreibt eine „EssBar“, die vor allem das bisherige Sortiment des Schulkiosks an Pausensnacks um gesunde und nachhaltige Lebensmittel erweitern will, die regional bezogen werden. Als Rechtsform wurde die Genossenschaft gewählt, da sie besonders dazu geeignet ist, selbstständiges, demokratisches und wirtschaftliches Handeln bei den Schülern zu fördern. Neben Einkauf, Verkauf, Buchhaltung, Marketing und anderen notwendigen Vorgängen regeln die Schüler alles selbstständig und im Team. Am 12. Mai Uhr findet um 17.00 die Gründungsversammlung in der Volksbank Greven statt. Anteilsscheine können dabei bereits erworben werden. Die Schülerfirma hofft auf zahlreiche Interessenten, die damit nicht nur ein Mitspracherecht erwerben, sondern die Schüler auch in ihrem Engagement ermutigen können, so Kempen. Es folgten Dankesworte der Schülervertretung, in denen besonders Bruno Janat attestiert wurde, „einen guten Job“ gemacht zu haben.

Schulleiterin Ines Ackermann und Roswitha Berstermann als Vertreterin der Elternschaft fanden ebenfalls lobende Worte für den Förderverein. Gemeinsam bedankten sie sich für ein stets offenes Ohr angesichts der doch oft recht spärlichen eigenen finanziellen Möglichkeiten. Sie erlebten den Förderverein als hochmotiviert und wünschten sich eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit. Karin Schumacher schloss sich an und bedankte sich im Namen des Kollegiums.

Einen Höhepunkt bildete sodann die Ernennung verdienter Mitglieder zu Ehrenmitgliedern. Bruno Janat hielt jeweils die Laudatio für Frigga Lamm, Günter Klostermann, Theo Tillmann und Eva Jestädt. Frigga Lamm war lange Jahre Lehrerin an der AFR und engagierte sich besonders für den deutsch-französischen Schüleraustausch. Im Förderverein machte sie sich vor allem für die Mitgliederwerbung stark und konnte 2009 an einem einzigen Elternabend 80 Neumitglieder gewinnen. Günther Klostermann engagierte sich über viele Jahre als erster Vorsitzender. Auch, als seine Kinder schon längst nicht mehr an der Schule weilten, blieb er dem Förderverein treu. In einem Jahr war er sogar erster und zweiter Vorsitzender zugleich. Theo Tillmann, ehemaliger Schulleiter der AFR, wurde für seine stets gute Zusammenarbeit gedankt. Aufgrund seines Einsatzes konnten etwa das Selbstlernzentrum und die Terrasse realisiert werden. Eva Jestädt, ebenfalls ehemalige Lehrerin an der AFR und langjährige Schriftführerin des Fördervereins, setzte sich besonders für die Förderung der sozialen Kompetenzen der Schüler sowie die Mitgliederwerbung ein. Der letzte Dank galt Frau Kranz, der, so Theo Tillmann,  „Gründungsmutter“ des Fördervereins, auf deren Konto die erste Anschaffung, die Tischtennisplatte, ging. Sie verriet, dass diese erste Platte recht bald kaputt ging und schnell eine zweite angeschafft werden musste, sodass die Schüler heute gar nicht mehr das „Original“ bespielen.

Nach dem Schlusswort durch den ersten Vorsitzenden gab es für die Anwesenden einen kleinen Sektempfang und leckere Kanapees „a lá Heckmann“. Mit einigen Schülern seiner ehemaligen Koch AG hatte Lehrer Hans-Joachim Heckmann ein schmackhaftes Buffet vorbereitet, das den Ausklang eines gelungenen Abends perfekt abrundete. Wenn Liebe durch den Magen geht, dann ist die zwischen der AFR und ihrem Förderverein auf jeden Fall ziemlich groß.

Bildergalerie von der Veranstaltung:

Anne-Frank-Realschule begrüßt neue Fünftklässler

Anne-Frank-Realschule begrüßt neue Fünftklässler

Am Mittwoch, dem 20.08.2014, begrüßte mit dem Einschulungstag die Anne-Frank-Realschule ihre neuen Fünftklässler. Dieser begann traditionell mit einem Gottesdienst, den Schüler und Lehrer zusammen vorbereitet hatten. Unter dem Motto „Du bist wichtig – Gemeinsam sind wir stark“  zeigten sie in einem Rollenspiel, Gebeten und Liedern auf, dass jeder etwas Besonderes und gerade mit dieser Einmaligkeit wichtig für die Gemeinschaft ist. Zur Erinnerung bekam jedes Kind ein Herzlesezeichen mit auf den Weg.

Zum Schluss begrüßte auch Schulleiterin Ines Ackermann die neuen Fünftklässler, bevor diese dann von der Kirche zur Schule zogen, wo sie von den neuen Klassenlehrerinnen und -lehrern empfangen wurden. Nachdem sich alle 100 Mädchen und Jungen zunächst zum Klassenfoto aufgestellt hatten, begann für sie der erste Unterricht.

Die Eltern hatten währenddessen im Forum die Gelegenheit, sich auszutauschen und näher kennenzulernen. Sie machten davon regen Gebrauch, zumal der Förderverein mit Unterstützung vieler helfender Hände und zahlreicher Kuchenspenden dort ein Einschulungscafé eingerichtet hatte.

An dieser Stelle sei allen Helfern, Kuchen- und Waffelteigspendern noch einmal ganz herzlich für ihre Unterstützung gedankt!

Neuer Vorstand



Seit dem 20. Februar 2014 ist der Vorstand des Fördervereins wieder komplett. Auf der außerordentlichen Generalversammlung wurde Dirk Wienströer zum ersten Vorsitzenden, Gerwin Hennig zum zweiten Vorsitzenden und Ute Lensing als Schriftführerin gewählt.
Bruno Janat bleibt weiterhin Kassenwart. Die Beisitzer sind Andrea Gille, Ralph Bremer und Udo Heilemann.                                                       

In der anschießenden Mitgliederversammlung informierte Bruno Janat, der seit Oktober den Förderverein kommissarisch geleitet hatte, die Anwesenden über die letzten Mitgliederbewegungen sowie die Projekte, die vom Förderverein unterstützt worden waren. So konnten etwa Sportgeräte und ein Whiteboard angeschafft werden, die Schulband bekam T-Shirts und auch das Englisch-Theater „White horse“ sowie das Berufsbildungsprojekt des achten Jahrgangs wurden wie jedes Jahr gesponsert.

Für die Unterstützung interessanter neuer Projekte warb Schulleiterin Ines Ackermann. Neben der Teilnahme einer Lehrer- und zweier Schülerstaffeln am Münster-Marathon, für den bereits fleißig trainiert wird, steht die Gründung einer Schülerfirma im Vordergrund, deren Planung in vollem Gange ist.

Presseartikel hierzu finden Sie:

WN vom 25. Februar 2014

GZ vom 27. Februar 2014

T-shirts für die Schulband

Die Schulband unter Leitung von Frau Weikert stellte am Tag der offenen Tür ihre neuen T-Shirts vor. Diese wurden von der Firma Wolters aus Saerbeck und dem Förderverein der AFR gesponsert. Diese T-Shirts sollen nun das Erkennungszeichen der Schüler Band oder Ag sein.
Auch die Lautsprecherboxen (hier im Hintergrund) sind eine Spende des Fördervereins.

18.07.2013 - Neuanschaffung

Der Förderverein hat die Anschaffung von Boxen und Mikrofonen für die Schulband finanziell unterstützt.

Sitzung des Fördervereins

  

Neuer Schwung im Förderverein ( Text:A. Henzel)

Am 06.03.2013 trafen sich die Förderer der Anne-Frank-Realschule zu ihrer ersten Sitzung in diesem Jahr.
                                                                                                                  
Zur Freude des Vorstandes konnten auch einige neue Mitglieder begrüßt werden, so dass die vorhandenen Sitzgelegenheiten schnell erweitert werden mussten.

Neben der Neuaufnahme von Frau Ackermann wurde Frau Schumacher herzlich begrüßt, die sich als Ansprechpartnerin und Verbindungsglied zwischen Lehrerkollegium und Förderverein zur Verfügung stellt.



Nach der Klärung einiger organisatorischer Angelegenheiten kam man schnell zum Hauptthema des Abends, der Organisation und Ausgestaltung des Schulfestes am 15.06.2013.

Alle Anwesenden haben angeregt diskutiert und die weitere Planung durch die Lehrerschaft um die ein oder andere kreative Idee des Fördervereins bereichert.

So wurde der Abend mit  dem  positiven Gefühl beendet, dass an der AFR ein tolles Miteinander der Lehrer, Lehrerinnen, Kinder und Eltern zum Wohle der Schülerinnen und Schüler funktioniert.

01.10.2012 - Flohmarkt, organisiert vom Förderverein

Bilder und Text: B.Janat

Der 2. Flohmarkt, organisiert vom Förderverein der Anne-Frank Realschule, hat am 22.9.2012 stattgefunden. Im Vergleich zum 1. Flohmarkt war die Resonanz leider nicht ganz so gut wie im Vorjahr.
Allerdings war an diesem Tag
herrliches Sonnenwetter, so dass einige vielleicht eine Radtour vorgezogen hatten.

Versäumt haben die Radler etwas, das Angebot war interessant und vielfältig.






Zur Stoßzeit zwischen 15.00 -16.00 Uhr wurde es in den Räumen der AFR  unter anderem auch in der Cafeteria zweitweise voll.

Insgesamt zogen die Verkäufer eine positive Bilanz, auch wenn der ein oder andere gerne noch mehr verkauft hätte.

11.09.2012 - Einschulungcafe des Fördervereins

Erster Schultag 22.8.2012

Am ersten Schultag der neuen Schüler/innen 5. Klassen organisierte der Förderverein für die Eltern ein"Einschulungs - cafe" im Forum. Nach der Kirche konnten die Eltern bei Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen, frisch gebackene Waffeln oder gekühltem Wasser die Zeit im Forum verbringen.

Zahlreiche interessierte Eltern der neuen 5er informierten sich beim Einschulungscafe des Fördervereins
über dessen Aktivitäten an der Anne-Frank-Realschule und einige zeigten sofort Interesse dem Verein beizutreten.

Text:B.Janat

11.09.2012 - Förderverein macht Geräteschuppen wasserfest

Großer Wunsch der Garten AG geht nun in Erfüllung.

Schon längst hatte sich die Garten AG unter Leitung von Frau Epp gewünscht, dass der Geräteschuppen im Garten der Anne-Frank-Realschule wetterfest gemacht wird. Und so wurde der Förderverein der Schule angesprochen, ob dieser eine Möglichkeit sieht, die Kosten zu übernehmen.

Der Förderverein besorgte das Material und stellte auch die Arbeitskräfte. An zwei Vormittagen erledigten  Franz Schepers mit Sohn Lukas  und Bruno Janat mit Sohn Bernd die Arbeiten am Geräteschuppen.

Der obere Bereich war noch von allen Seiten offen, dieser wurde mit Plexiglas verkleidet, so dass kein Regen mehr in den Geräteschuppen eintreten kann. Alle Beteiligten waren mit der Arbeit zufrieden.

Text: B.Janat

Terrassenmöbel vom Förderverein

Anne-Frank-Realschule erhält Terrassenmöbel


Pünktlich zum Sommerwetter erhielt die ARF -Schule nun ihre gewünschte Terrassenbestuhlung. Nachdem die Terrasse von Schülern des 10.Jahrgangs unter fachmännischer Betreuung der Firma Gartenbau Schwarz in Eigenarbeit errichtet wurde, konnten nun die Schüler der Übermittagsbetreuung erstmalig ihre Mahlzeiten im Freien einnehmen. Der Förderverein der Anne-Frank-Realschule finanzierte den Bau der Terrasse und spendete nun nachdem auch die Sicherheitsfrage geklärt war die Terrassenmöbel.






An die Terrasse grenzt der Schulgarten mit Blumen-und Gemüsebeeten sowie einem Teich , der zugleich als Anschauungsbereich für den Naturwissenschaftlichen Unterricht dient.  Dieser wird von der der Garten AG betreut und gepflegt. Auch hier hat der Förderverein finanziell geholfen und wird dies auch weiterhin tun.

Flohmarkt am 08.10.2011, 14.00 - 17.00 Uhr

Der erste Flohmarkt des Fördervereins an der Anne-Frank-Realschule war ein Erfolg.
(Zeitungsartikel => Presse)

 

Am letzten Samstag führte der Förderverein der AFR den ersten Flohmarkt der Schule durch. Etwa 40 Verkäufer boten Kinderkleidung, Spiele und Bücher an.

In der Cafeteria wurde für das leibliche Wohl gesorgt.

Der Erlös des Marktes wird für Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof und Gartenmöbel für die Terrasse der Mensa verwendet.

Der Förderverein unterstützt die Schule auch weiterhin in ihrem Bemühen, konstruktive Konfliktlösungen zu finden und die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken.






Bei allen beteiligten Helfern und Verkäufern möchte der Förderverein sich auf diesem Weg recht herzlich für ihr Engagement bedanken.

Text: A.Henzel
Fotos: S.Janat

09.11.2010 - Rückblick auf Aktivitäten

Text u. Bilder: B. Janat

Auf der  letzten Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Anne-Frank-Realschule Greven e.V. wurde auf das vergangene Schuljahr zurück geschaut und die Ereignisse wurden nochmals in Erinnerung gerufen. Hier wurde über einiges berichtet.

Das Schuljahr begann mit dem Einschulungskaffee für die neuen Schüler und Eltern der  5er Klassen im Forum.
Auf den Klassenpflegschaftssitzungen der 5er  u.6er stellte sich der Förderverein den Eltern vor und warb um neue Mitglieder.
Im September folgte die JHV an der keine Neuwahlen statt fanden.
Es folgten der Elternsprechtag und der Tag der offenen Tür, an denen sich auch der Förderverein vorstellte.
Dann erschien der Weihnachtsbrief unserer 1. Vorsitzende. Vom Förderverein wurden dann die restlichen Tische für das Selbstlernzentrum angeschafft und die Kosten für das Frühstück im Ballenlager für die 6 Klassen anlässlich des Projektes soziale Kompetenzen übernommen.
Im Sommer begann die Planung für die neue Terrasse neben der neuen Küche, die von den Schülern der 10er Klassen erstellt und vom Förderverein bezahlt wurde.

Im Oktober fand die JHV statt, hier schieden zwei langjährige Vorstandsmitglieder aus dem Vorstand aus. Die Schriftführerin Frau Eva Jestädt , die zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins zählt und die 1. Vorsitzende Frau Birgit Fasel, die jetzt kein Kind mehr an der Anne-Frank-Realschule hat.

 

Frau Eva Jestädt, Frau Birgit Fasel  erhielten ein kleines Dankeschön.

Nach den Neuwahlen ergab sich folgender neuer Vorstand:

1. Vorsitzende Claudia Scheper - 2. Vorsitzende Iris Melchers - Schriftführerin Anke Henzel - Kassierer Bruno Janat - Angela Eisenkopf, Eva Jestädt und Heike Wirl als Beisitzer. Der Neue Vorstand hat sich für das kommende Schuljahr viel vorgenommen, vorausgesetzt, er wird weiter mit vielen neuen Mitgliedern finanziell und tatkräftig unterstützt.

Neuer Vorstand von links Anke Henzel (Schriftführerin) Iris Melchers (2.Vorsitzende)Claudia Schepers (Vorsitzende) Heike Wirl (Beisitzerin) Bruno Janat (Kassierer) Angela Eisenkopf (Beisitzerin) Schulleiter Herr Tillmann auf dem Foto fehlt Beisitzerin Eva Jestädt.

Einschulungscafe am 31.08.2010

Am  ersten Schultag der neuen 5er Klassen organisierte der Förderverein für die Eltern  ein "Einschulungscafe" im Forum. Nach der Kirche konnten die  Eltern bei Kaffee und Kuchen oder gekühltem  Wasser die Zeit  im Forum verbringen.

Gelungener Start ins neue Schuljahr!

Zahlreiche interessierte Eltern der
neuen 5er informierten sich beim
Einschulungscafe des Fördervereins
über dessen Aktivitäten
an der Anne-Frank-Realschule.



                                     Sie ließen sich den selbst gebackenen Kuchen bei einer Tasse Kaffee schmecken. Zusätzlich erhielten sie Informationen zur Arbeit des Fördervereins bei einem Vortrag von Herrn Borggreve.


 


 

Aktion am 05.06.2010

In den letzten Wochen ist der Förderverein der AFR Schule aktiv gewesen.Wir haben die Kosten des Frühstücks für die 6 Klassen  beim Projekt „Soziale Kometenzen stärken“ im Ballenlager übernommen , den fehlenden Betrag zum Beamer übernommen und die Anschaffung der 8 Tische für das Selbstlernzentrum getätigt.





Hier der reich gedeckte Tisch beim Projektag der Klasse 6.










Zeitungsartikel dazu gibt es hier:wie_man_gut_miteinander_auskommt_gsj.pdf (43 KB)



powered by dev4u®-CMS von abmedia