Sightseeing, Strand und Spracherlebnisse – AFRler in Hastings

Auch in diesem Jahr verbrachten die Zehntklässler der Anne-Frank Realschule gemeinsam fünf Tage in und bei Hastings, England. Bereits um 7.00 Uhr morgens ging es für die vier zehnten Klassen mit ihren Lehrern am Sonntag, den 03.09., los Richtung England. Nach circa 15 Stunden Bus- und Fährfahrt erreichten die AFRler ihre Gastfamilien in Hastings, in denen sie in Kleingruppen die nächsten vier Tage ihre Englischkenntnisse anwenden und vertiefen sowie auch übernachten würden. 

Am ersten Tag vor Ort hatten die Schülerinnen und Schüler der Stufe gemeinsam die Gelegenheit den Stadtkern und auch den Strand von Hastings in einer Rallye kennen zu lernen. Am Nachmittag wandelten sie auf den Spuren von Piraten in der kleinen Küstenstadt Rye. 

In den nächsten Tagen folgte u.a. eine Bootstour durch die schmalen Wasserstraßen der Stadt Canterbury sowie eine ausgiebige Wanderung entlang der "Seven Sisters", einer Kliffküste mit atemberaubendem Blick aufs Meer. Darüber hinaus gab es immer wieder die Möglichkeit, den „Wohnort“ Hastings z.B. mit der Seilbahn zu erkunden.

Am Donnerstag folgte für viele Schülerinnen und Schüler das Highlight der Fahrt mit einem klassenweisen Abstecher nach London. Die bekannten Sehenswürdigkeiten wie z.B. Big Ben, Buckingham Palace oder auch der Tower of London wurde von den Zehntklässlern in Referaten vorgestellt. Nach einiger Shoppingpause besuchten die Schülerinnen und Schüler zum krönenden Abschluss eins der Musicals „Lion King“ oder „Thriller“, bevor es dann wieder Richtung Heimat nach Greven ging.
Dort kamen sie am Freitag gegen 12.30 Uhr alle müde und erschöpft, aber glücklich mit einer Vielzahl toller Erinnerungen an eine schöne gemeinsame Zeit an.

powered by dev4u®-CMS von abmedia