- Projekt " Jesus an der Ems"

Idee In der Fastenzeit 2006 wurde die Fotoausstellung "Jesus an der Ruhr" in der Josefkirche Greven präsentiert. Gottesdienstbesucher, Vereine, Jugendgruppen und Schulklassen waren gleichermaßen überrascht, wie eindrucksvoll es Jugendlichen gelungen ist, die biblischen Botschaften an verschiedenen Orten des Ruhrgebietes darzustellen. Das letzte Abendmahl mit Hamburgern und Cola, die Folterung Jesu hinter dem Essener Hauptbahnhof und der Einzug in Jerusalem mit Stars und Sternchen gehörten unter anderem zu den Interpretationen. Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule Greven ließen sich durch diese erste Fotoausstellung inspirieren. Sie setzten sich mit den biblischen Texten auseinander, um Jesus nun auch "an der Ems" lebendig werden zu lassen. Vielen von uns ist er dort hoffentlich auch in der Vergangenheit schon begegnet - in einem freundlichen Gesicht, einer helfenden Hand oder in einem Menschen, der uns um seine Hilfe bat. Die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule, versuchten nun, sich ein Bild zu machen von diesem Jesus: "Wie würde er heute aussehen, wenn er in unseren Straßen unterwegs wäre?", "Mit wem spricht er heute?", "Was macht er?", "Trägt er Jeans, Anzug oder Blaumann?". Mit den Fotos der Ausstellung und den ewig jungen Texten der Bibel versuchen junge Menschen, "ihren" Jesus an der Ems darzustellen. Im Religionsunterricht, während einer Projektwoche und in der Freizeit entstanden so die Bilder zur Fotoausstellung "Jesus an der Ems". Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von ihrer Religionslehrerin Magdalena Esch, Pastoralreferent Markus Hachmann und Norbert Buschmann, der die Szenen mit seiner Kamera dokumentierte. Eine Auswahl der Bilder...

powered by dev4u®-CMS von abmedia