Die Schülerzeitung


NIUZ,so heißt die seit November 2000 erscheinende Schülerzeitung der AFR.Titelseite der Schülerzeitung NIUZLayout – Faulenzer – Typografie – Raster – Dead-Line, all das ist für die Redaktionsmitglieder kein Fachchinesisch mehr, sondern Alltagssprache geworden, denn es gehört zum Grund-      wissen eines (Schülerzeitungs-)Redakteurs.Die Redakteure wissen auch, was es heißt, für die Zeitung Anzeigen zu besorgen. Denn wie auch die großen Zeitungen sind wir auf das Geld angewiesen, das durch Anzeigen hereinkommt. Andernfalls müsste der Verkaufspreis um ein Vielfaches höher liegen.Alle Redaktionsmitglieder müssen in der Lage sein, Meldungen und Themen so aufzuarbeiten, dass ein Artikel daraus wird. Sie müssen lernen, objektiv über Geschehnisse zu berichten.In der Redaktionssitzung wird gemeinsam der Wortlaut der Artikel überlegt. Hier muss aber niemand Angst vor einer schlechten Zensur haben. Lehrer haben zwar Zutritt, aber auch für die Schülerzeitung gilt das freie Pressegesetz.Zwei Redakteure der NIUZ sind im übrigen Mitglied bei der "Arbeitsgemeinschaft Junge Presse NRW”.Die RedakteurInnen der Schülerzeitung:

powered by dev4u®-CMS von abmedia