Skiprojekt 2017

Skiprojekt 2017

SKIPROJEKT 2017



Anreise , Sonntag, den 08.01.17

Am Sonntag, dem 8.1.2017, ging die Skireise nach Österreich los. Um 5:00 Uhr saßen alle im Bus, doch eine Schülerin fehlte. Die Lehrer kontaktierten sie telefonisch, so dass sie noch rechtzeitig zur Abreise erschien. Um 5:15 Uhr ging die Reise richtig los. Am Anfang waren viele Schüler sehr aufgeregt, doch später würden wir müde und haben geschlafen.
Auf einmal stank es im Bus. Alle dachten, dass es an den Schülern lag, die ihre Schuhe ausgezogen hatten. Doch es stellte sich heraus, dass sich jemand übergeben hatte.
In der ersten Pause, nach 170 km, wurde er von seinen Eltern abgeholt.
In den anderen zwei Pausen waren viele Schüler bei Burger King und bei McDonald's essen. Es dauerte nicht mehr lange, bis wir in Lofer ankamen. Doch wir fuhren nicht sofort zum Salzburger Hof, unserem 3-Sterne-Hotel, sondern liehen uns Skier und Skischuhe für den nächsten Tag aus.


Beim Anprobieren der Skischuhe hatten viele Probleme, weil die Schuhe sehr ungewohnt für uns waren. Als wir endlich am Hotel ankamen, bildeten alle Schüler und Lehrer eine große Kette, um die Koffer ins Hotel zu bringen. Bei der Kette taten sich viele Schüler schwer, da einige Koffer sich so anfühlten als wäre die ganze Familie mitgekommen. Dann durften wir auch schon unsere Zimmer beziehen. Abends gab es Schnitzel mit Pommes. Mmhhhh. Nun mussten wir schlafen und freuten uns auf den nächsten Tag, denn es ging endlich auf die Piste.



Montag, 10.01.17

Alle mussten früh aufstehen um zu frühstücken. Danach sind wir zum Skigebiet gegangen. Nach dem Abholen der Skier und der Schuhe machten wir erst Trockenübungen um uns aufzuwärmen. Dann haben wir gelernt, wie man auf den Skiern steht. Danach durften wir schon ein bisschen auf flacher Strecke fahren. Abi war der Held des Tages, denn wenn er hingefallen ist, ist er immer direkt wieder aufgestanden. Er hat nie aufgegeben. David war auch der Held es Tages, da er trotz Bauchschmerzen gefahren ist.
Wir sind mit einer Seilbahn den Berg hochgefahren. Es war eine tolle Aussicht. Oben auf dem Berg konnten wir leckere Wurst essen. Danach sind wir wieder ins Tal gefahren um weiter zu üben. Zum Abendbrot gab es Spaghetti mit Ketchup. Um 22:00 Uhr gingen wir schlafen.

powered by dev4u®-CMS von abmedia