Skiprojekt 2018

 


Der letzte Tag in Bildern

 

 


Tag 5: Ein rätselhafter Abend...

Hey Leute,

heute war leider unser letzter kompletter Tag auf der Skialm Lofer. Alle Kinder können schon fast perfekt Ski fahren. Manche Anfänger haben auch schon die erste rote Piste geschafft und sind daher ganz schön müde.

Trotzdem freuen sie sich alle auf morgen, da wir morgen nochmal alles geben für einen schönen Abschluss-Skitag. Heute morgen haben die Lehrer verkündet, dass sie eine Überraschung für uns hätten. Den ganzen Tag wurde schon gerätselt, was diese besagte Überraschung wohl sein möge... Viele Skihasen vermuteten, ob wir noch mal Ski fahren, da wir uns in voller Ski-Montur um 20:15 Uhr vor unserem Hotel treffen!?!?

Viele Grüße

Eure Skifahrer

PS: Die große Überraschung am Abend war unsere Ski-Taufe!

 


TAG 4: A Magic Night of Fire

Die Sicht wird immer schlechter, es ist kalt und es schneit. Wir strahlen aber auf der Piste. Die Fortgeschrittenen haben alle blauen, roten und schwarzen Pisten ausprobiert. Fast alle kommen schon sicher ein Stück den Berg herunter.

Abends besuchen wir die Show der hiesigen Skischule "A Magic Night of Fire". Zum Abschluss gab es sogar ein tolles Feuerwerk.

Witz des Tages:

Dennis wollte absolut nichts zum Abendbrot essen, auch Herr Goncalves konnte ihn nicht überzeugen. Als er aber hörte, dass es Pizza gibt, war er der 1. am Buffet.

Held des Tages:

Timo brachte Max bei, wie man richtig "Pizza" fährt.

Pechvögel des Tages:

Florian, Lara und Herr Goncalves hängen 10 Minuten im Ankerlift fest.

 


Tag 3: Wetter mäßig - Stimmung super!

Keine Sonne, viele Wolken, aber gute Sicht und gute Stimmung!

Die ersten Anfänger verlassen die Babypiste und fahren die blaue Piste.

Skihasen des Tages:

Diana, Nora, Lisa, Luis, Jana, Mexine, Nick S., Bjarne, und Jamie - sie haben sich heute besonders angestrengt!

Clown des Tages:

Bjarne stopft sich zu viel Essen in den Mund, muss lachen und sprudelt alles wieder raus.

Pechvogel des Tages:

Tom bricht seine Skistöcke durch.

 


TAG 2: Der erste Ski-Tag!

Heute sind wir zum ersten Mal auf der Piste gewesen. Wir lernten die Notbremse, die Flugbremse und Kurven. Rebecca, Kuran und Max machten große Fortschritte und Hanna D. gab nie auf. Gestern verirrte sich Frau Rödlich im stockdusteren Badezimmer und versuchte den Lichtschalter zu finden, doch sie drehte an dem Zeitschalter neben der Tür. Heute beim Skifahren fand Charlotte die Bremse nicht. Ihre Reaktion: "Watten Kack!". Wir waren voller Motivation, weil wir einen Spruch hatten: "Übung macht den Meister." Dennis war der Clown des Tages, da er nur komische Sachen machte. Sein bester Spruch war: "Hast du schon mal einen Wasserhahn gesehen?"

 


TAG 1: Tschüss Greven, Grüß Gott Österreich!

Zuerst trafen wir uns um 4:30 Uhr an der Busschleife der AFR, jedoch hatte der Bus Verspätung. Um 5:30 Uhr konnten wir dann endlich starten. Nach einigen Minuten auf der Autobahn waren alle immer noch sehr unruhig, aber dann fingen viele Skiprofis an zu schlafen. Bei einem Fahrerwechsel konnten wir uns kurz die Beine vertreten und auf die Toilette gehen. Nach einigen Stunden meldete sich der Hunger. Die Auswahl fiel auf - na das ist doch klar - McDonald's. Leider war die Pause nur 30 Minuten lang. Danach ging alles sehr schnell. Plötzlich waren wir schon in München, wir kamen am Stadion von Bayern München vorbei und dann war schon Lofer ausgeschildert. Viele staunten über den vielen Schnee und die hohen Berge. Wir parkten direkt vor dem Skiverleih. Es wurden Gruppen gebildet, damit kein Trubel entsteht. Dann probierten wir unsere Skischuhe an, bekamen unsere Helme, Ski und Stöcker. Die Wartezeit vertrieben wir uns mit einer kleinen Schneeballschlacht. Am Ende waren alle sehr müde. Bevor es ins Bett ging, gab es noch leckere Spaghetti mit Bolognese, Salat, Suppe und Nachtisch.

Highlight des Tages: Die Ankunft

powered by dev4u®-CMS von abmedia