Die Anne-Frank-Realschule in Greven freut sich über eine Geldspende des Familienunternehmens Fiege. Kai Alfermann, Vorstandsmitglied der Josef Fiege Stiftung, überreichte AFR-Schulleiter Andreas Sornig einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für die Gestaltung und Erneuerung des Schulgartens.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Josef Fiege Stiftung unser außerunterrichtliches Projekt so großzügig unterstützt“, sagte Sornig. „Unser Schulgarten ist in liebevoller Handarbeit von den Schülerinnen und Schülern unserer Garten AG hergerichtet worden. Er soll als Lernort dienen und für eine schöne Atmosphäre an unserer Schule sorgen. Die Spende von Fiege schenkt uns neuen Gestaltungsspielraum.“

Zukünftig soll die Anne-Frank-Realschule und den Logistikdienstleister Fiege nicht nur der Schulgarten verbinden. Auch eine gemeinsame Kooperation ist in Planung. Interessierte Schülerinnen und Schüler sollen unter dem Motto „Fiege macht Schule“ die Möglichkeit erhalten, sich über Berufe in der Logistikbranche zu informieren. Alfermann sagt: „Ich bin davon überzeugt, dass beide Seiten sehr voneinander profitieren können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten frühzeitig Einblicke in die Berufswelt und einen Überblick darüber, wie vielseitig und spannend Logistik sein kann – und wir treten frühzeitig mit den begehrten Fachkräften und Talenten von morgen in Kontakt.“

Menü