Am Dienstag und Mittwoch wurden die Lehrkräfte der Anne-Frank-Realschule durch den ortsansässigen Malteser Hilfsdienst im Rahmen der Selbsttestungen für Schüler*innen unterstützt.

Das medizinische Personal war mit fünf Mitarbeiter*innen vor Ort und betreute die Kolleg*innen und deren Klassen sehr professionell bei der Einführung hinsichtlich des Testablaufs sowie bei der Beantwortung offener Fragen. 

Die Betreuung war nicht nur eine große Unterstützung für das Kollegium, sondern leistete ebenso einen enormen Beitrag, um die Wichtigkeit der Testungen hervorzuheben und den Schüler*innen aller Altersklassen zu verdeutlichen, dass sie in puncto Sicherheit für sich und andere von Bedeutung sind.

„Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst“, so Andreas Sornig, „und wollen Eltern und ihren Kindern eben genau dieses Gefühl vermitteln.“ Mittelfristig ist eine engere Zusammenarbeit zwischen der Anne-Frank-Realschule und dem Malteser Hilfsdienst geplant, um den „Schulsanitätsdienst“ durch Mitarbeiter*innen des neuen Kooperationspartners regelmäßig kompetent zu schulen und zukünftig vielleicht für mehr Nachwuchs bei den Maltesern zu sorgen.

Die AFR sagt „DANKE!“ und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit!

Menü