Die Uni Bochum und RTL waren zu Gast beim Astronautentraining. Der 18.03.22 wird den Schüler*innen der Klasse 5c noch länger in Erinnerung bleiben.

Jun. Prof. Dr. Andreas Rienow, seine wissenschaftliche Mitarbeiterin Christina Nadolski von der Ruhruniversität Bochum und ein Team vom Fernsehsender RTL waren als Gäste an der AFR, um das Team Astro5c einen Tag lang zu begleiten, um sich so ein persönliches Bild vom Astronautentraining zu machen und darüber berichten zu können.

Der erste Teil der anstehenden Trainingseinheit bestand aus Forschungsarbeiten zu Bionik und Pflanzenwachstum. Beides sind wesentliche Forschungsbereiche aller Raumfahrtbehörden, um das Arbeiten im All zu erleichtern und Langzeitmissionen im Weltraum möglich zu machen. Die Schüler*innen machten sich unter Anleitung von Meike Ansmann und Holger Deinl daran, eine bionische Hand zu bauen und die Voraussetzungen für das Pflanzenwachstum zu erforschen – ständig begleitet vom Kamerateam von RTL. Interviews und Erklärungen zur Arbeit machten die Arbeitsphasen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wann steht man als Schüler*in im Unterricht schon mal so im Rampenlicht? Neben der fachlichen Arbeit stand wie in jeder Übung zu Mission X Teamwork im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten – Astonaut*innen sind immer auf ihre Partner*innen angewiesen.

Neben der wissenschaftlichen Arbeit z.B. an Bord der ISS ist Sport ein täglicher Bestandteil der „Arbeit“. Mehr als zwei Stunden tägliches Training sind Pflicht für alle an Bord der Raumstation – also auch für die Kids der Klasse 5c. In der Sporthalle warteten verschiedene sportliche Herausforderungen auf die Gruppe, die von ihrer Sportlehrerin Iris Oesterhoff perfekt vorbereitet waren. Auch hier war nichts ohne Teamwork zu machen. Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft waren notwendig, um erfolgreich zu sein. Obwohl es hier nur 90 Minuten lang sportlich zuging, war allen klar: Das Astronautentraining ist sehr vielseitig, anstrengend und herausfordernd. Auch die Kamerafrau, die in der Sporthalle filmte, empfand das genauso, während sie die Bilder der Übungen einfing.

Christina Nadolski von der Uni Bochum fasste den Tag kurz zusammen: Alles lief perfekt für die Mission X!

Menü