Nachdem das letzte Sportfest coronabedingt ausfallen musste, fand am Freitag, den 24.09.21 die langersehnte Neuauflage statt. Nach einer Begrüßung und Testung in der Schule, liefen alle Klassen zum Stadion an der Emsaue.

Die Organisatoren der AFR Sportfachschaft freuten sich gemeinsam mit dem Veranstalter TRIXITT („Wir bewegen Schulen“) auf ein spannendes Bewegungsprogramm, bei dem die Freude am Laufen, Springen, Werfen sowie an unterschiedlichen Ballsportarten im Vordergrund stand.

Wettkämpfe, bei denen die einzelnen Klassen der AFR gegeneinander antraten, erhöhten zudem den Teamgeist der Schüler*innen untereinander: So musste ein Hindernisparcours schnellstmöglich überwunden oder der gekonnte Umgang mit dem Ball im Völkerball, Basketball oder Menschenkicker unter Beweis gestellt werden. Die Freude an gemeinsamer Bewegung beim schulinternen Sportfest trug darüber hinaus maßgeblich zur Identifikation mit ihrer AFR bei.

Am Ende des Tages wurden Jahrgangsieger gekürt und alle Klassen durch eine Urkunde belohnt. Den „Fairplay-Preis“ gewann die Klasse 6b und durfte sich über einen Klassenfußball freuen. Ein besonderer Dank gilt hierbei auch dem Malteser Hilfsdienst, der das Sportevent begleitete und sich vor Ort mit kompetenten Freiwilligen für die Sicherheit aller Aktiven einsetzte.

Am Ende waren sich alle Schüler*innen der Klasse 5-10 und auch die Lehrkräfte der AFR einig: Das war eine sehr gelungene und bewegte Veranstaltung!

 

Menü