Time to say goodbye…

Am Freitag, den 19.06.2020 hieß es an der AFR: „Danke sagen und Abschied nehmen“, gleich zweimal.

 

 

 

 

Rainer Sandkötter, erster Konrektor der Anne-Frank-Realschule, verlässt die Schule zum Ende des Schuljahres. In Coesfeld, nahe seinem Wohnort, wird er zum neuen Schuljahr das Amt des ersten Realschulkonrektors übernehmen.

Nachdem Ines Ackermann nach fünfjähriger Leitung im August 2018 in die Schulaufsicht wechselte, übernahm er die kommissarische Leitung der Schule. Seine Unterrichtsfächer Deutsch, Geschichte und Musik lebte und lehrte er dabei seit seiner Einstellung im August 2016 bis zum Ende seiner Tätigkeit. Rainer Sandkötter begleitete in diesem Jahr seine „letzte“ Deutschklasse bis zum Abschluss und unterstützte die Zeugnisvergabe auch musikalisch als Gitarrist der AFR Schulband, die er über viele Jahre betreute.

Im Februar 2017 wurde das Schulleitungsteam um Andreas Sornig, seinerzeit zweiter Konrektor, ergänzt und maßgeblich unterstützt. Von Eltern als „dreamteam“ bezeichnet, vom Kollegium als Schulleitung geschätzt, meisterten die Beiden die vergangenen  zwei Jahre.

Und so verliert die AFR zum kommenden Schuljahr „viel Qualität: einen guten Bandleader, einen hervorragenden Klarinettisten sowie ein ruhiges und besonnenes Schulleitungsmitglied“, für dessen gute Zusammenarbeit sich Andreas Sornig als neuer Schulleiter bei seinem Kollegen bedankte und ihm für die neue Aufgabe alles Gute wünschte.

 

Martina Leduc, die das Kollegium seit August 2016 in den Fächern Sport und Geschichte unterstützte, geht nach einer 42-jährigen Dienstzeit in den wohlverdienten Ruhestand. Wobei hier zukünftig von „Ruhe“ nicht die Rede sein kann… Ist sie doch vor allem für ihre Fitness, Sportlichkeit und Energie bekannt gewesen.

Den größten Teil Ihrer Tätigkeit als Vollblut-Lehrerin, insgesamt 30 Jahre, verbrachte Martina Leduc an der Justin-Kleinwächter-Realschule in Greven, die sie erst zur Auflösung im Sommer 2017 vollständig verließ. An der AFR angekommen, unterstützte sie die Berufswahlorientierung, die sie an der auslaufenden JKR bereits sehr geprägt und maßgeblich mitgestaltet hatte. Kooperationen mit außerschulischen Institutionen, die Organisation und Betreuung der Praktikumsstellen sowie die Verbundenheit mit dem „ClioGo“ Projekt zeigen ihr Engagement. Zusammenhalt, Einhaltung von Absprachen und der respektvolle Umgang waren ihr auch dabei immer ein großes Anliegen.

Für Ihre Leidenschaft als Tennis- und Golfspielerin, Hobbybäckerin und Familienmensch, wünscht das Kollegium zukünftig wohlverdiente Zeit und ebenfalls alles Gute!

Menü